News

16.06.2017

Katzen im neuen Zuhause eingewöhnen:

Immer mit der Ruhe ...

Kommt Familienzuwachs in Form einer Katze ins Haus, dann gilt es einige Regeln zu beachten. Für die Katze ist zu Beginn alles neu, die räumliche Beschaffenheit und auch die Geräusche. Damit sich das Tier leichter eingewöhnt, sollte man ihm zuerst nur ein oder zwei Räume zur Verfügung stellen. Hat es sich dort gut eingelebt, erweitert man langsam den Lebensraum der Katze.

Außerdem sollte man darauf achten, dass es die erste Zeit ruhig zu geht. Damit sich die Katze nach und nach an die Geräusche in ihrem neuen zu Hause gewöhnen kann.

Die Rückzugs- und Ruhezeiten der Katze sollten zudem respektiert werden, dabei müssen besonders Kinder anfangs angeleitet werden. Da sie die Katze in ihrer tierlieben Begeisterung und Spontanität, oft unbeabsichtigt überfordern.

09.06.2017

Kundige Fachhändlertipps zur Sommerfrische:

Kaninchen und Meerschweinchen im freien halten

Werden Kaninchen und Meerschweinchen im Sommer draußen gehalten oder für mehrere Stunden in einen Freilauf gesetzt, dann sollten unbedingt die folgenden Punkte beachtet werden.

Zum einen sollte das Gehege oder der Stall so gestellt werden, dass Teile davon immer im Schatten liegen. Dies ermöglicht den Tieren, dass sie sich notfalls in den Schatten zurückziehen können, sollte es ihnen in der Sonne zu heiß werden. Außerdem sind der Standort und die Beschaffenheit eines Unterschlupfs wichtig. Hierbei ist es wichtig, dass in dem Unterschlupf kein Hitzestau entsteht. Vielmehr sollte er den Tieren zusätzliche Kühlung verschaffen.

Außerdem sollten drinnen gehaltene Tiere nicht sofort der Sommersonne ausgesetzt werden. Sie sollten zu Beginn an einem geschützten Platz gehalten werden, damit sie sich an das Klima gewöhnen können. Da vor allem auch der Unterschied zwischen Tag- und Nachttemperatur deutlich größer ist, als drinnen.

Des Weiteren sollte den Kaninchen und Meerschweinchen ausreichend Trinkwasser zur Verfügung stehen.

26.05.2017

Guppys, Mollys, Platys, Segelkärpflinge, Schwertträger & Co.:

Lebendgebärende Zahnkarpfen sind hervorragende Starter-Fische

Wenn man am Beginn einer Aquaristik-Karriere steht, stellt sich gerne die Frage: Welche Fische sollen es denn werden?

Ein guter Tipp sind hier lebendgebärende Zahnkarpfen. Eine Besonderheit dieser Fische ist, dass sie ihre Jungen vollkommen entwickelt zur Welt bringen.

Um den Jungen viele Versteckmöglichkeiten zu bieten, sollte das Aquarium einen besonders dichten Pflanzenbewuchs aufweisen und strukturreich eingerichtet sein. Diese Versteckmöglichkeiten benötigen die jungen Fische, um sich vor ihren Fressfeinden zu verstecken. Zu diesen gehören selbst ihre Eltern.

Ein Vorteil dieser Fischgruppe ist auch, dass sie Algen abweiden. Dadurch sorgen sie mit dafür, dass das Becken sauber und ordentlich bleibt.

19.05.2017

Saubere Sache:

Wie bekomme ich mein neues Kätzchen stubenrein?

Es ist gar nicht so schwer, ein kleines Kätzchen stubenrein zu bekommen. Dem Kätzchen bietet man ein niedriges Katzenklo an, sodass es gut in das Klo kommt. Der Standort sollte in dem Raum sein, wo sich das Kätzchen zu Beginn hauptsächlich aufhält und möglichst weit weg vom Futterplatz. Das verwendete Katzenstreu sollte nicht klumpen, da Jungkatzen gerne mal das Streu fressen.

Beginnt das Kätzchen lange an einer Stelle zu riechen und / oder dreht sich auf der Stelle, dann sind das Anzeichen dafür, dass es bald damit beginnt sein Geschäft zu verrichten. Wenn Sie dieses Verhalten beobachte, dann setzen Sie das Kätzchen in das Katzenklo. Da Katzen ihre Hinterlassenschaften vergraben wollen, wird es bald das Katzenklo von sich aus aufsuchen.

12.05.2017

Damit nichts Schlimmeres passiert, wenn mal was passiert:

Schnellere Hilfe sicherer organisieren

Es kann immer mal passieren, dass Ihr Tier medizinische Hilfe benötigt. Dabei ist es jedoch nicht immer gegeben, dass auch Sie gerade anwesend sind. So könnte es zum Beispiel sein, dass die gerade bei der Arbeit oder im Urlaub sind und das Tier von einer dritten Person gepflegt wird. Damit die pflegende Person im Notfall alle relevanten Daten hat, sollte an einem bekannten Ort ein Heimtier - Notfallpass aufbewahrt werden. Dieser sollte alle gesundheitsrelevanten Daten beinhalten, angefangen mit gesundheitlichen Besonderheiten, über Unverträglichkeiten und Vorlieben in der Ernährung, bis hin zu vorangegangenen tierärztlichen Behandlungen und aktuellen Medikamentierungen. Außerdem ist es wichtig, die Kontaktdaten der Personen aufzuführen, die im Notfall benachrichtigt werden müssen.

28.04.2017

So gedeihen Aquarienpflanzen:

Kohlendioxyd lässt grüne Beckenbewohner aufleben

Pflanzen benötigen Nährstoffe um zu wachsen, steht ihnen einer nicht in ausreichender Menge zur Verfügung, leidet ihr Wachstum und auch ihr Aussehen.

Die benötigten Nährstoffe bekommt die Pflanze, mit Hilfe ihrer Wurzeln, aus dem Boden. Einen bekommt sie allerdings aus der Luft, und zwar Kohlenstoff. Diesen bekommt sie aus dem Gas Kohlenstoffdioxid und verwendet ihn für die Zuckerproduktion. Der produzierte Zucker dient als Grundstoff für die Produktion aller weiteren pflanzlichen Stoffe.

Gerade in Aquarien ist Kohlenstoff oft Mangelware und somit der eheste Grund warum Wasserpflanzen nicht wachsen. Hier helfen CO2-Pflanzendüngengsanlagen weiter, da diese das Wasser mit dem benötigten Kohlenstoff anreichern.

Besuchen Sie uns, beim Zoo Burkart, und wir helfen Ihnen dabei Ihre Pflanzen zum Wachsen zu bringen.

21.04.2017

Wenn der Hund mit dabei ist:

Auf Fahrradtouren unterwegs!

Wer seinem Hund mehr Tempo beim Spaziergang bieten will, kann auch mal auf das Fahrrad steigen. Der Hund sollte allerdings die entsprechende Größe, Kraft und Ausdauer haben.

Es reicht aber nicht, sich einfach aufs Fahrrad zu schwingen, man sollte im Vorfeld noch einige Dinge beachten. So sollte der Hund mit einer speziellen Leine gesichert sein. Außerdem ist darauf zu achte, dass der Hund weder in das Rad laufen kann, noch so ausscheren kann, dass es den Radfahrer oder andere Verkehrsteilnehmer gefährdet.

Findet der „Spaziergang“ in der Dämmerung statt, sollte außerdem noch Sicherheitsbekleidung, mit Reflektoren oder Blinklichtern, getragen werden.

Das Zoo Burkart Team hilft Ihnen gerne dabei, sich und Ihren Hund auf einen sicheren Radausflug vorzubereiten.

Abschließend noch ein letzter Tipp, den Hund immer auf der rechten Seite führen.